Presse

13.06.2019, 10:43 Uhr

CDU-Fraktion beantragt Klimavorbehalt für den Kreis Heinsberg

 

Der Klimaschutz und der Erhalt der Lebensgrundlagen sind globale Herausforderungen, denen wir uns auch im Kreis Heinsberg stellen müssen. Auch im Kreis Heinsberg wünschen sich die Menschen, dass Politik und Verwaltung bei ihrem Handeln auf lokaler Ebene die Belange des Klima- und Umweltschutzes mit berücksichtigen.

Bereits in den vergangenen Jahren haben wir im Kreis Heinsberg einige dahingehende Maßnahmen und Projekte umgesetzt...

 

Zu erwähnen sind neben den energetischen Sanierungen kreiseigener Gebäude und zahlreichen Maßnahmen im Bereich des Naturschutzes insbesondere auch das im Dezember 2017 veröffentlichte „Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept“ des Kreises Heinsberg. Ferner bekennt sich der Kreis auch durch das im Jahre 2018 beschlossenen Leitbild ausdrücklich zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen sowie zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Nutzung regenerativer Energien sowie des Klimaschutzkonzeptes.

Die CDU-Fraktion möchte für den Kreis Heinsberg die Beachtung von Fragen des Klima- und Umweltschutzes sowie der Nachhaltigkeit des Handelns des Kreises weiter fortschreiben und will dies mit ihrem Antrag noch einmal verdeutlichen. Mittels dieses Klimavorbehalts sollen künftig politische Entscheidungen und Verwaltungshandeln auch daran ausgerichtet werden, dass sie die Erfordernisse des Klima- und Umweltschutzes möglichst berücksichtigen.

Fraktionsvorsitzender Erwin Dahlmanns erklärt hierzu: „Mit unserem vorliegenden Antrag wollen wir konsequent unsere bisherigen Bemühungen, Maßnahmen und Projekte im Bereich Klima- und Umweltschutz fortsetzen. So ist es Ziel unseres Antrages, noch einmal Politik und Verwaltung zu verpflichten, auch den Klimaschutz bei zu treffenden Entscheidungen mit zu berücksichtigen.“


aktualisiert von Martin Kliemt, 13.06.2019, 10:47 Uhr